Weihnachtskugeln filzen

Weihnachtskugeln aus Filzwolle sind eine tolle und kreative Möglichkeit, um den Christbaum zu schmücken. Mithilfe der Trockenfilztechnik kann man individuellen Weihnachtsschmuck zu Hause herstellen. Jede selbstgemachte Kugel ist ein Unikat, da man mit unterschiedlichen Verzierungen arbeiten kann.

Das Material

Für die Weihnachtskugeln ist Folgendes notwendig:

– Styroporkugeln (6 und 8 cm Durchmesser)
– Filzwolle, verschiedene Farben (z.B. rot, grün)
– Filznadel (1 grobe, 1 mittelstarke, 1 feine)
– Evtl. ein Nadelhalter
– Satinband
für die Verzierung:
– Perlen oder Pailletten sowie etwas Mohairfaden (d.h. Haare der Angoraziege)

Styroporkugeln 8 cm Größe: 10 Stück
Preis: EUR 7,80
3 neu von EUR 5,950 gebraucht

1. Aufhängung vorbereiten

Eine selbstgemachte Aufhängung fertigt man, indem ein Satinband um die Styroporkugel gelegt und verknotet wird. Dabei sollten die Enden eine ausreichende Länge aufweisen, damit das Band bequem aufgehängt werden kann.

2. Weihnachtskugeln filzen

Man legt die erste Schicht Filzwolle über die Kugel und fixiert diese mittels der groben Nadel mit mehreren Stichen. Zu beachten ist, dass die Nadel immer senkrecht zur Kugel steht, da ansonsten die Nadel abbrechen kann. Es soll genügend Wolle verwendet werden, damit die Styroporkugel nicht mehr zu sehen ist. Die Einstiche sorgen dafür, dass die Wolle verfilzt wird und sich an die Styroporkugel heftet.

Wenn die erste Schicht fertig ist, ist die zweite und dann die dritte Schicht Filzwolle dran. Bei allen Schichten verwendet man zuerst die grobe Filznadel, dann die mittlere und anschließend glättet die feine Filznadel die Oberfläche.

Tipp: Da die Filznadel sehr spitz ist und Ungeübte sich verletzen können, sollte man mit ihr vorsichtig umgehen. Kinder sollten nie unbeaufsichtigt mit der Filznadel allein gelassen werden.

Soledi Märchenwolle, 36 Farben, Merino-Schafswolle Filzwolle Filzen, 150 g
Preis: EUR 13,99
Sie sparen: EUR 7,00 (33 %)
1 neu von EUR 13,990 gebraucht

3. Farbverläufe und Muster herstellen

Schöne Muster lassen sich erzielen, wenn die letzte Schicht Filzwolle verschiedenfarbig ist. Man kann diese in feine Streifen ziehen, um hübsche Muster zu bekommen. Wichtig ist, dass man an Farbübergängen die Wolle besonders sorgfältig verfilzt. Dazu sind mehr Stiche notwendig als auf einfarbigen Partien.

4. Verzierung

Wer seine Weihnachtskugeln verzieren möchte, nimmt einen feinen Mohairfaden und fädelt auf diesen eine oder mehrere Perlen oder Pailletten auf. Den Faden mit den Verzierungen legt man auf die zweite Schicht Wolle auf die Kugel. Die dritte Schicht Filzwolle verbirgt den Faden und nur die Verzierungen sind sichtbar. Wenn die Weihnachtskugeln fertig sind, bindet man diese mit dem vorbereiteten Satinband um einen Zweig des Weihnachtsbaums.

Fazit

Weihnachtskugeln aus Filzwolle herzustellen ist mit etwas Übung für jedermann möglich. Da die Filznadel sehr spitz ist, sollte man vorsichtig sein. Mit verschiedenen Farben und Verzierungen kann man individuelle Muster herstellen und den Weihnachtsbaum kreativ schmücken.



Link zum Shop