Weihnachtsgurke

Skurril, aber wahr: der typische US-Amerikaner ist sich sicher, dass kein Deutscher das Weihnachtsfest ohne Weihnachtsgurke zelebriert. Doch hierzulande wissen die meisten Menschen noch nicht einmal, was eine Weihnachtsgurke ist. Eine außergewöhnliche Situation um einen Weihnachtsanhänger, um den sich interessante Legenden ranken.

Ein seit den 1930ern praktizierter Brauch

Die Weihnachtsgurke hat eine lange Tradition und wird in den USA und in Deutschland im Weihnachtsbaum versteckt.

Die Weihnachtsgurke hat eine lange Tradition und wird in den USA und in Deutschland im Weihnachtsbaum versteckt.

In der Tat erobert der vermeintlich deutsche Brauch seit den 1930er Jahren die Herzen der Amerikaner. In der Adventszeit verzieren sie ihren Christbaum mit einem Anhänger, der die markante Form einer Essiggurke hat. Und dennoch ist die Weihnachtsgurke nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Denn die sogenannten Christmas Pickles werden sorgfältig und völlig bewusst zwischen den Zweigen versteckt. Am Weihnachtsabend ist es soweit: die Suche nach der Weihnachtsgurke beginnt. Wer den grünen Anhänger zwischen den Zweigen erspäht, darf sich auf eine Belohnung freuen. Der Brauch besagt, dass der glückliche „Finder“ seine Geschenke zuerst auspacken darf. Außerdem bekommt der oder die Glückliche ein zusätzliches Geschenk. Zudem gehen US-Amerikaner davon aus, dass sie im nächsten Jahr besonders viel Glück haben.

Die Weihnachtsgurke und ihre Bedeutung für die Wunderheilung

Die Historie der Weihnachtsgurke geht auf einen Soldaten namens John Lower zurück. Es heißt, dass dieser gebürtige Bayer im amerikanischen Bürgerkrieg an der Front stand und in Gefangenschaft geriet. Als er dort schwer erkrankte, sah er sein Ende kommen. Daraufhin bat er einen Gefängniswärter, ihm eine Gurke als Henkersmahlzeit zu servieren. Der Gefängniswärter gab diesem Wunsch nach und kredenzte dem Soldaten eine saure Gurke. Wie durch ein Wunder erfreute sich John Lower auf einmal wieder bester Gesundheit, so dass er ab diesem Jahr als Dankeschön stets eine Weihnachtsgurke am Christbaum aufhängte.

Weihnachtsgurke kaufen – online oder im Geschäft

Die Weihnachtsgurken gibt es in vielen gut sortierten Dekorationsläden und Kaufhäusern, alternativ führen auch viele Online-Shops die kleinen Deko-Stars. Bei letzteren können Sie die Weihnachtsgurke kaufen und bequem nach Hause liefern lassen. Die Gurke im Weihnachtsbaum kostet je nach Größe, Qualität und Ausführung zwischen 6,- und 25,- Euro.

 

Deutsche Wurzeln oder nicht?

Weihnachtsgurke aus den USA

Weihnachtsgurke aus den USA

Ob dieser Brauch tatsächlich deutsche Wurzeln hat, ist bis heute allerdings nicht eindeutig geklärt. Einige Historiker sind der Annahme, dass dieser Weihnachtsbaumschmuck in der Vergangenheit zumindest vereinzelt im bayerisch-thüringischen Raum praktiziert wurde. Diese Annahme wird durch eine ältere Form zur Produktion der Weihnachtsdekoration untermauert, die dem oberfränkischen Glasbläser Gerot Weigelt gehört. Es heißt, dass diese Form einer Weihnachtsgurke um 1900 produziert und seitdem von Generation zu Generation vererbt wurde. Mittlerweile ist die Weihnachtsgurke sogar schon auf größeren Weihnachtsmärkten erhältlich.

Die Weihnachtsgurke mit anderen Dekoelementen kombinieren

Am Weihnachtsbaum harmoniert die Weihnachtsgurke besonders gut mit anderen Weihnachtskugeln. Dekokugeln in dezenten Grün- oder Grautönen formen eine optische Einheit mit dem außergewöhnlichen Weihnachtssymbol. Weihnachtskugeln in dunklen Rot– oder hellen Blautönen bilden einen optischen Kontrast. Auch in Kombination mit weihnachtlichem Strohschmuck kommen Weihnachtsgurken am Christbaum gut zur Geltung. Diese Strohfiguren sind vielleicht ein guter Sichtschutz, um den Brauch standesgemäß zu praktizieren.



Link zum Shop